Eichsfelder Musikschule
Musikschule » Aktuelles » Jugend musiziert 2021
+ + + +

Jugend musiziert 2021 - trotz(t) Corona

Eichsfelder Musikschüler für Bundeswettbewerb qualifiziert

Geschrieben von J.Greßler, Schulleiter
Datum: Dienstag, 23. März (23.03.2021)

Trotz widriger Umstände durch die bestehenden Corona-Beschränkungen schaffen es 4 Schülerinnen und Schüler der Eichsfelder Musikschule beim Regionalwettbewerb Jugend musiziert in Thüringen, sich direkt für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren.

Clara Sophie Stiefel (13 Jahre, Querflöte), Ida Albrecht (14 Jahre, Querflöte), Frederic Krieter (13 Jahre, Saxophon) erreichten in der Solowertung jeweils 24 Punkte und damit verbunden einen 1.Preis und Jeremias Nentwich (16 Jahre, Saxophon) erreichte die Höchstpunktzahl 25 und den 1. Preis. Tommy Wenderott (12 Jahre, Violoncello) und Clara Sophie Stiefel (Klavier) errangen in der Duo-Wertung 22 Punkte und ebenfalls einen ausgezeichneten 1. Preis.

Die Leistungen der Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Ihren Fachlehrern Stefanie Schünemann (Querflöte), Waltraud Stadermann (Querflöte), Olessya Koberstein (Klavier), Miriam Heiner (Violoncello) und Wolfgang Busse (Saxophon) sind auch deshalb in besonderer Weise zu schätzen, da die Vorbereitungen und die Beteiligung am Wettbewerb von widrigen Umständen begleitet waren. Seit Mitte Dezember 2020 sind auf Anordnung des Landes Thüringen die Musikschulen geschlossen. Es findet kein Präsenzunterricht statt. Jedoch erhalten die genannten Schülerinnen und Schüler, wie die meisten der Musikschüler, seither Online-Unterricht. Dies ist jedoch mit einem ungleich hören zeitlichen als auch technischen Aufwand verbunden.
Die Wettbewerbsbeiträge, so sah es die Regelung unter den gegebenen Umständen vor, mussten per Video aufgenommen und dann eingeschickt werden. Fachjuroren in den jeweiligen Kategorien nahmen dann die Wertungen der insgesamt etwa 200 Einsendungen vor.

Der 58. Bundeswettbewerb soll im Zeitraum vom 20. bis 27. Mai 2021 in Bremen und Bremerhaven stattfinden.
Noch einmal gilt allen Schülerinnen und Schülern sowie ihren Fachlehrern höchste Anerkennung für die erreichten Erfolge sowie den Eltern Dank für die Unterstützung in allen Belangen.

(Foto: Tommy Wenderott und Clara Sophie Stiefel)